ISH 2019: Internationaler Wettbewerb Design Plus

Auf der ISH, die vom 11. bis 15. März ihre Tore öffnet, prämiert der international renommierte Wettbewerb Design Plus Produkte von Ausstellern, die Technik und Design auf smarte Weise verbinden.

Eine fünfköpfige Fachjury bewertete insgesamt 161 eingereichte Produkte unter anderem nach den Kriterien Gestaltungsqualität, Gesamtkonzeption, Innovationsgehalt, Materialwahl technische und ökologische Aspekte. 114 Unternehmen, davon 48 deutsche und 66 internationale, haben am Wettbewerb teilgenommen.

die-gebaeudetechnik-de-ish-designplus
Die Jury des Design Plus Wettbewerbs
Bild: Rat für Formgebung Service GmbH/ Manuel Debus

Die Jury prämierte 37 Produkte mit dem Preis Design Plus powered by ISH. Davon gehen 18 Preise an deutsche Unternehmen und Designer.

19 Auszeichnungen erhalten internationale Unternehmen aus Ländern wie Belgien, Finnland, Frankreich, Israel, Italien, Niederlande, Portugal, Spanien, Schweiz, Taiwan, Türkei und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Alle prämierten Produkte werden während der ISH im Rahmen einer Sonderschau im Foyer der Halle 4.2 präsentiert. Die feierliche Preisverleihung findet am Messeeröffnungstag um 14 Uhr statt.

„Die DNA der ISH ‚Wasser, Wärme, Klima‘ kombiniert Tradition mit innovativem Esprit. Das Portfolio in den Bereichen Bad, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik ist weltweit einzigartig. Über 2 500 Aussteller zeigen fünf Tage lang ihre Innovationen und Weltneuheiten. Unser Wettbewerb Design Plus bietet in diesem großen Angebot Orientierung und die Garantie einer herausragenden Produktqualität,“ erklärt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt.

Breit aufgestellte Fachjury

„Die ISH bietet mit diesem Wettbewerb den Innovatoren der Branche eine international anerkannte Bühne auf höchstem Niveau und setzt Impulse für die Weiterentwicklung der Branche“, weiß Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung/German Design Council. Der Rat für Formgebung führt den Design Plus Wettbewerb für die Messe Frankfurt durch.

Eine breit aufgestellte Fachjury bewertete in einer Sitzung Ende Januar die Vielzahl an eingereichten Produkten. Zu den Jurymitgliedern gehörten: Dr. Sandra Hofmeister, Chefredakteurin, DETAIL Business Information GmbH; Linda Stannieder, Managing Partner, Graft Brandlab GmbH; Udo Wirges, Bereichsleiter Technik, Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK); Jens Wischmann, Geschäftsführer, Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS); Christian Zanzotti, Gründer, ZANZOTTI INDUSTRIAL DESIGN.

Im Bereich Bad zeichnete die Jury neben individuellen Badmöbeln, Waschtischen und besonderen Armaturen z.B. auch innovative WCs und multifunktionale Duschkabinen aus. Im Segment der Heizungs- und Klimatechnik entschied sich die Jury u.a. für Heizkörper mit optimiertem Design sowie Pellet- und Kaminöfen mit sauberer Verbrennungstechnik und cleverer Abbrandsteuerung.

Info → ISH

Die GebäudeTechnik berichtet ausführlich über die ISH 2019 in verschiedenen Beiträgen, die hier zu finden sind:

=> ISH ist komplett ausgebucht

=> „Lebensmittel Luft“ auf der ISH 2019

=> ISH 2019: Farbe ist der Türöffner zum Lifestyle- Badezimmer

=> High-Tech für die Wärmewende

=> ISH 2019 mit 2 532 Ausstellern auf Wachstumskurs

Themenverwandte Beiträge