Leichte Wohnraumlüftung

Wiegt nur 14 kg: Neue Anlage mit Wärmerückgewinnung und Gehäuse aus EPP ermöglicht Ein-Mann-Montage
Transport und Montage von Lüftungsanlagen stellen Handwerker oftmals vor Probleme. Bedingt durch ihre dicke Isolationsschicht und das Stahlgehäuse werden normalerweise zwei Fachkräfte zur Installation der bis zu 50 kg schweren Geräte benötigt, was die Gesamtkosten zusätzlich in die Höhe treibt. Anlagen aus Polypropylen-Schaum, kurz EPP, sind dagegen sehr leicht und ermöglichen einen unkomplizierteren Aufbau.
die-gebaeudetechnik-de-blauberg-leichte-wrl-bild-2
Bild 1: Die Lüftungsanlage Komfort EC D5B180 reduziert Wärmeverluste in der kalten Jahreszeit und entlastet Klimaanlagen in der Sommerzeit. Sie ist kompatibel mit Lüftungsrohren mit einem Durchmesser von 150 mm

Zwischen 30 und 50 kg bringen handelsübliche Lüftungsgeräte bei Stahlgehäuse auf die Waage – zu viel für einen einzigen Installateur.  Ein zweiter Arbeiter zum Stützen der Anlage ist deshalb unabdingbar, was sich jedoch deutlich in den Kosten niederschlägt.

Blauberg hat daher eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung entwickelt, die aufgrund des 15 bis 30 mm dicken Gehäuses aus EPP nur 14 kg wiegt und somit deutlich einfacher zu installieren ist. Das geringe Gewicht ermöglicht nicht nur eine Ein-Mann-Montage, sondern erleichtert auch den Transport.

Während bei den bisherigen Anlagen sogenannte Links-Rechts-Versionen üblich sind, die nur sehr wenig Spielraum für individuelle Montagelösungen zulassen, ist der Komfort EC D5B180 – auch dank seines Gewichts – deutlich flexibler (Bild 1). So sind viele Einbausituationen und Orientierungen realisierbar.

Die Anlage kann demnach an der Decke sowie horizontal oder vertikal an der Wand montiert werden. Es ist dabei unerheblich, ob es sich bei dem jeweiligen Objekt um einen Neubau oder eine sanierte Wohnfläche handelt; in beiden Fällen wird für das Gerät lediglich 25 cm Platz bei abgehängten Decken benötigt.

Wärmerückgewinnung besonders effizient

Der Komfort EC D5B180  hat eine nominale Förderleistung von 180 m³/h (maximale Förderleistung von 220 m³/h) und kann damit circa 140 m² Wohnfläche bei einer Deckenhöhe von 2,50 m belüften (Bild 2). Zur Gewährleistung eines angenehmen Mikroklimas wird der Luftaustausch geregelt: Während der Wärmetauscher im Abluftstrang mit einem G4-Filter sauber gehalten wird, stellen die im Gerät integrierten G4- und F7-Filter die einwandfreie Qualität der Zuluft sicher (Bild 3).

die-gebaeudetechnik-de-blauberg-leichte-wrl-bild-2
Bild 2: Der Komfort EC D5B180 hat eine nominale Fördergröße von 180 m³/h und kann damit circa 140 m² Wohnfläche bei einer Deckenhöhe von 2,50 m belüften (für größere Ansicht Bild anklicken)

Dies ist vor allem in verkehrsreichen Stadtgebieten wichtig, damit Abgase und Feinstaubpartikel nicht direkt in die Wohnung gelangen.

Des Weiteren teilt der eingebaute Wärmetauscher die unterschiedlichen Luftströme vollständig auf, um die warme Abluft zur Erwärmung der Zuluft zu nutzen.

die-gebaeudetechnik-de-blauberg-leichte-wrl-bild-3
Bild 3: Während der Wärmetauscher mit einem G4-Filter sauber gehalten wird, stellen die im Gerät integrierten G4- und F7-Filter die einwandfreie Qualität der Zuluft sicher (für größere Ansicht Bild anklicken)

Hierbei ermöglicht er lediglich den Austausch von Wärme, beziehungsweise Feuchte über eine spezielle Membran. Gerüche und Verschmutzungen – die beispielsweise in der Küche oder im Bad entstehen – werden über die Abluft nach draußen geleitet, ohne auf die Zuluft übertragen zu werden.

Mit einer Wärmerückgewinnung von bis zu 98 % ist die Lüftungsanlage des Münchner Unternehmens besonders effizient: Mit ihrer Hilfe lassen sich im Winter Heizkosten sparen, während im Sommer die Betriebsbelastung für Klimaanlagen und somit der Stromverbrauch reduziert wird.

die-gebaeudetechnik-de-blauberg-leichte-wrl-bild-4
Bild 4: Die Modelle KOMFORT EC D5B180 verfügen über einen Gegenstromwärmetauscher aus Polystyrol zur Wärmerückgewinnung. Die Modelle KOMFORT EC D5B180-E verfügen über einen Gegenstrom-Membran-Wärmetauscher zur Wärme- und Feuchterückgewinnung

Verantwortlich hierfür ist das gute Verhältnis von Volumenstrom zu Oberfläche im Wärmetauscher. Dieses wird bei den beiden Ausführungen des Komfort EC unterschiedlich erreicht.

Im Falle des EC D5B180 reduziert ein Gegenstromwärmetauscher aus Polystyrol den Lüftungswärmeverlust; Modelle des Typs EC D5B180-E verfügen dagegen über einen Gegenstrom-Membran-Wärmetauscher. Letzterer produziert aufgrund der zusätzlichen Feuchterückgewinnung kein Kondensat, wodurch sich die Montage vereinfacht (Bild 4).

Besonders in der kalten Jahreszeit ist die Feuchterückgewinnung auch für den Komfort interessant, da die Luftfeuchtigkeit den Wohlfühlbereich dadurch nicht verlässt. Um Frostschäden zu vermeiden, kann dieser Wärmetauscher bei eisigen Temperaturen mit einem warmen Luftstrom erwärmt werden. Hierbei schaltet sich der Zuluftventilator gemäß dem Temperatursensorsignal für kurze Zeit aus und aktiviert so automatisch den Frostschutz. Wenn keine Vereisungsgefahr mehr besteht, kehrt die Lüftungsanlage wieder in den Standardbetrieb zurück.

Niedriger Geräuschpegel dank Schalldämmung

Einen weiteren Fokus legte Blauberg bei der Entwicklung auf einen niedrigen Geräuschpegel. Die Leute fühlen sich von dauerhafter Beschallung häufig gestört. Dank der hohen Schalldämmungseigenschaften des EPP-Gehäuses weist die Anlage von Blauberg jedoch einen im Vergleich zu herkömmlichen Lüftungsanlagen geringen Schalldruckpegel von 33dBA auf.

die-gebaeudetechnik-de-blauberg-leichte-wrl-bild-5
Bild 5: Wand-Bedienfeld: Links sind die drei Lüftungsstufen zu sehen, auf der rechten Seite befinden sich von oben nach unten die Anzeigen für Filter, Bypass und Alarm
Bilder: Blauberg Ventilatoren GmbH

Eine wichtige Rolle spielen hierbei auch die EC-Motoren, deren Ventilatoren dynamisch ausgewuchtet sind und daher nur wenig Eigengeräusche verursachen.

Diese elektronisch kommutierten Außenläufer-Motoren zeichnen sich durch ein effizientes Verhältnis von Leistung und Fördervolumen aus.

Ferner legten die Konstrukteure bei der Entwicklung ein verstärktes Augenmerk auf eine einfache Steuerung. Beim Komfort EC D5B180 erfolgt sie über ein eingebautes Wand-Bedienungsfeld (Bild 5) mit Touchscreen und LED-Beleuchtung.

Auf der linken Seite befinden sich drei Tasten zur Lüftungsregulierung, auf der rechten Seite sind Filterwartungsanzeige, Bypass-Steuerung und Alarmanzeige positioniert.

Bei Bedarf kann außerdem auf eine Reihe von Sonderzubehör, wie einen integrierbaren Feuchtesensor oder das einfach zu installierende Verteilersystem BlauFast, zurückgegriffen werden.

Aus den gesammelten Rückmeldungen und Anregungen von Kunden, Installateuren, Händlern sowie Entwicklern wurde eine Anlage skizziert, die energetische Anforderungen mit Benutzerfreundlichkeit kombiniert. Das Gerät besitzt einen Rohranschlussdurchmesser von 150 mm und lässt sich mit dem hauseigenen Luftverteilungssystem KIT BlauFast D160mm kombinieren.

Auch für eine einfache Wartung wurde der Komfort EC D5B180 optimiert: Er verfügt über eine Klappe, die dem Techniker einen bequemen Zugang für Reinigung oder Filterwechsel gewährt.

Autor

Martin von Dall´Armi, Geschäftsführer der Blauberg Ventilatoren GmbH.

Themenverwandte Beiträge