Druckunabhängiges Regel- und Regulierventil für große Durchflussmengen

Mit zwei neuen Modellen in den Baugrößen DN 125 und DN 150, die für anspruchsvolle Kühl- und Heizanwendungen mit einem maximalen Differenzdruck bis 8 bar geeignet sind, ergänzt IMI Hydronic Engineering das bereits breite Sortiment seiner Serie TA-Modulator. Beide Größen sind auch als HF‑Variante (High Flow) für sehr große Durchflussmengen bis zu 190.000 l/h erhältlich.

Das druckunabhängige Regel- und Regulierventil der Marke IMI TA verfügt über einen differenzdruckunabhängigen Regler mit einer gleichprozentigen Ventilkennlinie (EQM-Charakteristik) über den gesamten Regelbereich. Dadurch wird eine sehr präzise Temperaturregelung mit einer hohen Autorität und Regelgenauigkeit sichergestellt. Zudem lässt sich das Ventil optimal mit stetigen Stellantrieben kombinieren, zum Beispiel mit dem individuell konfigurierbaren, motorischen Stellantrieb TA-Slider des Herstellers.

Automatische Durchflussbegrenzung für einfachen hydraulischen Abgleich

die-gebaeudetechnik-de-imi-ta-modulator
IMI Hydronic Engineering ergänzt die Serie TA-Modulator mit zwei neuen Modellen in den Baugrößen DN 125 und DN 150 für sehr große Durchflussmengen in anspruchsvollen Heizungs- und Kälteanlagen
Bild: IMI Hydronic Engineering

Die automatische Begrenzung der maximalen Durchflussmenge ermöglicht ferner einen einfachen hydraulischen Abgleich, der den effizienten Betrieb des Systems gewährleistet und so die jährlichen Energiekosten deutlich senkt. Darüber hinaus kann das Regelventil zur leichten Systemdiagnose und -optimierung verschiedene Werte wie zum Beispiel den Durchfluss und den anliegenden Differenzdruck messen. Die besonders kompakte Bauweise erlaubt eine leichte Montage auch an schwer zugänglichen Stellen.

Weitere innovative Funktionen sind der Inline-DP-Regler, das digitale Handrad und der bis zu sechsmal größere Arbeitshub im Vergleich zu Ventilen mit linearer Kennlinie. Mit der Erweiterung stehen in der Serie nun Varianten für Anwendungen vom Kleinstverbraucher bis in den Industriebereich zur Verfügung.

Die neuen Regelventile verfügen wie alle TA-Modulator-Modelle über eine EQM-Charakteristik, die insbesondere auch im unteren Öffnungsbereich (bis 20 % der Durchflussmenge) eine sehr hohe Regelgenauigkeit nahezu bis auf den Nullwert sicherstellt. Demzufolge wird in der Nähe des Schließpunktes die Bewegungshäufigkeit des Stellantriebs reduziert, was dessen Lebensdauer deutlich verlängert.

Sehr präzise Temperaturregelung und hohe Regelgenauigkeit

Neben dem Durchfluss und Differenzdruck lassen sich über die selbstdichtenden Messnippel auch die Temperatur und ein möglicher Druckabfall ermitteln. Auf Basis der Messdaten kann zudem der optimale Betriebspunkt der Pumpe bestimmt werden und damit auch deren Energieverbrauch reduziert. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Inbetriebnahme, besonders in Kombination mit den Stellantrieben der Serie TA‑Slider. Diese erfolgt mit einem Bluetooth-fähigen Dongle und der HyTune‑App, die kostenlos aus den gängigen Stores aufs Smartphone heruntergeladen werden kann.

Die App bietet mehr als 200 Einstellungsoptionen, mit denen der Nutzer schnell und einfach die gewünschten Abläufe festlegen und eine Systemdiagnose ausführen kann. Außerdem sind Lösungen mit gängigen Kommunikationsprotokollen wie KNX, ModBus und BACnet verfügbar, die eine Integration in eine übergeordnete Gebäudeleittechnik ermöglichen.

Serie mit außergewöhnlicher Modellauswahl

Die Serie TA-Modulator umfasst nach der Erweiterung nun Regelventile für Heizungs- und Kälteanlagen mit einem maximalen Differenzdruck von 400 kPa bis 800 kPa bzw. 4 bis 8 bar. Erhältlich sind 14 Varianten in den Baugrößen DN 15, DN 20, DN 25, DN 32, DN 40, DN 50, DN 65, DN 80, DN 100, DN 125 und DN 150. Damit stehen Lösungen für Durchflussbereiche von 92 bis 190.000 l/h zur Verfügung. Ab Baugröße DN 65 besteht das Ventilgehäuse aus Sphäroguss EN-GJS-40.

Darüber hinaus ist die Oberfläche dieser Modelle elektrophoretisch beschichtet. Das Ventilgehäuse der Dimensionen DN 15 – DN 50 aus AMETAL® – einer von IMI TA patentierten, seit langem verwendeten und gegen Entzinkung besonders resistenten Legierung – gewährleistet eine hohe Korrosionsbeständigkeit.

Info → IMI Hydronic