Mobile Luftreinigungssysteme für private und gewerbliche Anwendungen  

Intelligente Filtersysteme sorgen für schnelle Reinigung der Raumluft
Seine neu entwickelten mobilen Luftreinigungssysteme in zwei kompakten Baugrößen hat Mitsubishi Electric dem Markt vorgestellt. Als Anbieter für Wärmepumpen, Klima- und Lüftungssysteme hat das Unternehmen eine eigene Produkt-Serie von mobilen Luftreinigungssystemen für die effektive Luftbehandlung in geschlossenen Räumen entwickelt. Die Geräte sind in zwei Größen für unterschiedliche Luftvolumen und mit verschiedenen Funktionalitäten verfügbar, sodass sich mit ihnen optimale Lösungen für private und gewerbliche Anwendungen realisieren lassen.
die-gebaeudetechnik-de-mitsubishi-ma-bild-1
Das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen des mobilen Luftfiltersystems MA-E85R ermöglichen einen schnellen Wechsel des Einsatzortes

Um das Risiko von Gesundheitsproblemen zu verringern und die Lebensqualität zu verbessern, ist eine hohe Luftqualität in Büros, Wohnungen und anderen von Menschen genutzten Räumlichkeiten erforderlich. Mobile Luftreiniger können dafür einen wertvollen Beitrag zur Lufthygiene leisten und das Infektionsrisiko nachhaltig senken. Als Plug ’n Play-Lösung sind die mobilen Filtersysteme einfach anzuschließen und sofort betriebsbereit.

Typische Einsatzbereiche für die mobilen Luftfiltersysteme von Mitsubishi Electric sind private Räume und öffentliche Gebäude wie Schul- und Versammlungsräume, Gastronomie, Arztpraxen, Friseure, Ladengeschäfte und Büroräume sowie Hotelzimmer. Die Geräteserie steht in zwei Leistungsgrößen mit einer Luftreinigungsrate (Clean Air Delivery Rate, CADR) von 508 m³/h bzw. 612 m³/h zur Verfügung.

Mit zahlreichen Features sorgen die beiden Luftfiltersysteme für eine einfache und schnelle Reinigung im Raum. So verfügt das Modell MA-85 über zwei hochpräzise optische Sensoren zur Erfassung von Partikeln ab einer Größe von 0,5 μm und einen elektrochemischen Sensor, der schlechte Gerüche und geruchlose Gase erfassen kann.

Smart-Search-Funktion erkennt verschmutzte Bereiche

Die Smart-Search-Funktion sorgt dafür, dass verschmutzte Bereiche erkannt und effektiv gereinigt werden. Im automatischen Modus aktivieren und deaktivieren die Sensoren den Luftreiniger, um die Raumumgebung bei minimalem Stromverbrauch einfach und schnell zu reinigen. Dank beweglicher Lamellen wird der Luftstrom dabei in fünf Richtungen gelenkt. Darüber hinaus garantiert die integrierte Selbstreinigungsfunktion lange Laufzeiten ohne Wartungsausfall.

die-gebaeudetechnik-de-mitsubishi-ma-bild-2
Die Kombination von hochwertiger Filtertechnik gibt im gewerblichen und professionellen Einsatz des Luftreinigers MA-E100R die gewünschte maximale Sicherheit vor Aerosolen in Innenräumen
Bilder: Mitsubishi Electric

Der i-see Sensor des Modells MA-100 analysiert den Raum und erkennt die Anwesenheit von Personen. Dabei teilt er den überwachten Bereich in ein Raster mit 752 Feldern ein. Beim Drücken der Starttaste sucht der Sensor den Raum in einem Winkel von 150° ab und kann Personen anhand von Temperatur und Bewegung erkennen.

Hat der i-see Sensor eine Person erkannt, wird der Luftstrom gezielt den entsprechenden Raumregionen angepasst und über den Kopf der Person hinweg geleitet. Durch sein schwenkbares Gehäuse erreicht er alle Bereiche im Raum und steuert den Luftaustrittswinkel um bis zu 90° – für eine zugfreie Luftströmung. Der Smart Search Schmutzdetektor des Modells MA-E85 erkennt Bereiche mit mehr Schmutz, um das Luftvolumen in diese Richtung zu lenken und den Raum effektiver zu reinigen.

Geringe Wartungskosten

Standardmäßig enthalten die Geräte einen Aktivkohlefilter, dessen chemische Eigenschaften Substanzen zersetzt, die schlechte Gerüche und Gase verursachen und Haut, Augen, Nase und Rachen reizen können. Insbesondere für Asthmatiker oder Allergiker ist dies ein wichtiges Argument. Der Filter ist wiederverwend- und waschbar, sodass er lange seine Absorptionskraft behält und die Wartungskosten gering sind. Hocheffiziente und geräuscharme EC-Ventilatormotoren sorgen für geringen Stromverbrauch und niedrige Fixkosten.

Die mobilen Luftfiltersysteme sind darüber hinaus mit einem hocheffizienten HEPA-Filter ausgestattet, der wirksam alle Keime, Viren und Bakterien, die in der Luft vorhanden sein können, neutralisiert. Die verwendeten Hochleistungsstaubsensoren weisen einen Abscheidegrad von ca. 99,95 % auf, wodurch auch Schwebeteilchen kleiner PM2.5 erkannt und eingefangen werden. Für weitere ausführliche Informationen steht ein Flyer zur Verfügung, der im Internet  heruntergeladen werden kann.

Info → Mitsubishi Electric